Infos für Interessenten:

Als der 50TP dieses Jahr mit den ersten Spezifikationen angekündigt wurde, gab es ein wenig Unruhe innerhalb der Community, da er auf den ersten Blick wie ein besserer Defender aussieht.

Ob dem so ist werden wir mal beleuchten.

Auf den ersten Blick fällt die Kanone auf, welche mit 440 Alpha gemeinsam mit dem Defender und dem VKP den höchsten Alpha seiner Stufe, abseits der Derpgun auf dem O-Ho hat.

Im Gegensatz zum Defender und VKP ist nicht nur die DPM etwas höher, sondern auch das Gunhandling unter Berücksichtigung der Softstats besser.

Abgerundet wird das durch eine solide Genauigkeit von 0.38, womit diese Kanone für einen so hohen Alpha überraschend gut trifft.

Obwohl die Bauform eher an die sowjetischen Fahrzeuge erinnert, bekommt der 50TP volle 8° Gundepression über die Front und sogar 10° über die Seite, wodurch er seinen ebenfalls sowjetisch anmutenden Turm wunderbar einsetzen kann, welcher mit 270mm und aufwärts abseits seiner kleinen Kommandantenkuppel keine Weakspots hat.

Nutzt man dabei die Gundepression voll aus, wird die 170mm Kommandantenkuppel vollständig versteckt.

Auch untypisch für Fahrzeuge mit einer solchen Bauform ist die recht hohe Sichtweite von 380m.

Die guten Nachrichten gehen bei der Mobilität weiter, welche etwas besser als beim Defender ist und sich ungefähr auf dem guten Niveau eines IS-3 einreiht, wobei genau wie beim IS-3 die Höchstgeschwindigkeit mit 35 km/h der limitierende Faktor ist.

Ebenfalls zu überzeugen weiß (auf den ersten Blick) die Wannenpanzerung. Die Oberwanne ist mit effektiv 340mm unglaublich stark und lediglich die 170mm Unterwanne scheint auf den ersten Blick ein gut versteckbarer Weakspot zu sein.

Dem ist aber nicht so, weshalb wir hier direkt fließend in die Nachteile übergehen.

Allen vorran ist die große Fahrerluke mit 225mm, welche zu allem Überfluss auch noch auf dem Autoaimpunkt liegt, ein ~50% Weakspot für die meisten seiner Konkurrenten. Je nachdem wie der RNG einem gesonnen ist geht dort also sehr häufig so einiges durch und höherstufige Fahrzeuge haben so gar kein Problem diese zuverlässig zu durchschlagen.

Des öfteren höre ich auch, dass die Panzerung sich ingesamt irgendwie viel schwächer anfühlt, als sie sein müsste.

Das ist in einer sogenannten „Shottrap“ begründet – also einem ungünstigen Winkel, welcher Abpraller genau in einen Weakspot umleitet.

Beim 50TP ist diese Shottrap der Turmkranz und liegt damit genau unter dem Turm:

Seitliche Abpraller von der Fahrerluke oder auch Abpraller auf der Oberwanne beim Hulldownspiel gehen da gern mal rein.

Wer diesen Weakspot gezielt verwenden möchte orientiert sich wie auf dem Bild zu sehen am Besten an der Oberkante der beiden Lämpchen.

Prinzipiell ist der Turmkranz immer ein Weakspot und weiß den stolzen Besitzer eines 50TP auch beim Versuch des Sidescrape zu ärgern:

Das soll Interessenten jetzt nicht denken lassen, dass der ganze Panzer aus Butter wäre, aber die Panzerung ist in keinster Weise mit einem Defender vergleichbar und ist durch den großen Spielraum für RNG wahnsinnig unzuverlässig.

Manchmal trollt sie den Gegner hart und manchmal eben den 50TP selbst.

Ein weiterer entscheidender Nachteil ist der Durchschlag, welcher mit 218/245mm auf beiden Munitionssorten etwas knapp ausfällt. Besonders die Premiummunition bietet hier nicht nur viel Spielraum für RNG, sondern ist vor allem gegen höherstufige Fahrzeuge oftmals einfach nicht ausreichend.

Beim Aufzählen der Schwächen darf natürlich auch das etwas schwache Funkgerät nicht vergessen werden. :trollface:

Fazit / TL;DR:

Der 50TP weiß als Gesamtpaket zu gefallen. Die dicke Kanone mit 440 Alpha weiß abseits des schlechten Durchschlages vor allem durch die verhältnismäßig gute Handhabung zu überzeugen.

Die Panzerung ist insgesamt recht trollig, aber voller nerviger Weakspots und nur am Turm recht zuverlässig. Diese harte Turmpanzerung kann der 50TP dank seiner guten Gundepression auch einsetzen, muss dabei aber unbedingt auf seinen Turmkranz aufpassen.

Abgerundet mit einer guten Mobilität ergibt sich ein guter 8er Heavy, welcher aber nicht ohne Schwächen und damit lediglich stark anstatt overpowered ist.